Radkleidung: Tipps für kühle Herbsttage

Home/Allgemein, Radkleidung/Radkleidung: Tipps für kühle Herbsttage

Radkleidung: Tipps für kühle Herbsttage

Werbung (unbezahlt)

Radkleidung: Tipps für kühle Herbsttage

Nach einem traumhaften und langen Sommer hält nun langsam aber sicher der Herbst Einzug. Für uns Radsportler endet die Zeit von kurz/kurz. Auf mehrfachen Wunsch gebe ich gerne ein paar Tipps für Radkleidung in der Übergangszeit.

An kühleren Tagen können Trikot und Hose mit leichten Arm- und Beinlingen ergänzt werden. Gesellen sich eventuell Wind und Regen hinzu sollte ein wind- und wasserdichtes Trikot bevorzugt oder unter dem Lieblingstrikot ein Unterhemd mit Windstopper getragen werden. Kombiniert mit einer wind- und wasserabweisenden Hose und eben solchen Beinlingen sorgen für Schutz und Komfort. Wetterfeste Überschuhe oder Zehen-Überzieher sorgen an für nasskalten Tagen für mollig warme Füße.

Ab Temperaturen unter 5 Grad  steige ich auf lange Thermohose, Thermojacke und wetterfeste Handschuhe um. Dann dürfen es auch mal die selbstgestrickten Wollsocken von Oma sein. :-)

Kleiner Tipp bei sibirischen Außentemperaturen: Alufolie um den Radschuh und Überschuh drüber.

Ich persönlich bevorzuge derzeit Schlechtwetterkleidung von Castelli (siehe Abb.).  Andere Marken  wie z.B. Sportful, Isadore, Rapha, Kalas und Santini haben ebenfalls entsprechendes Equipment im Sortiment.

Medletics wünscht gute Fahrt bei jedem Wetter!

 

By |Oktober 26th, 2018|Allgemein, Radkleidung|Kommentare deaktiviert für Radkleidung: Tipps für kühle Herbsttage